Nicotiana tabacum Linné, 1753

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Solanaceae Jussieu, 1789 - Nachtschattengewächse, pomočnice
Zurück zur Ordnung Solanales Dumortier, 1829 - Nachtschattenartige, gorkosladolike
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zu Kroatiens Flora
Zurück zur Hauptseite


Niedersulz 08/2012



Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Virginischer Tabak
  • Kroatisch: pravi duhan, tabak tutun
  • Englisch: cultivated tobacco
  • Französisch: tabac commun
  • Italienisch: tabacco Virginia
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: tabaco
  • Tschechisch tabák virginský
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Nicotiana tabacum Linné, 1753


Namensherkunft

Lateinisch tabacum = Tabak


Basionym

  • Nicotiana tabacum Linné, 1753


Synonyme

  • Nicotiana alba Miller, 1768
  • Tabacum ovatofolium Gilibert, 1782
  • Nicotiana florida Salisbur<, 1796
  • Nicotiana chinensis Fisch. ex Lehm, 1818
  • Nicotiana alipes Steudel, 1821
  • Nicotiana mexicana var. rubriflora Dunal, 1852
  • Nicotiana pilosa Dunal, 1852


Schutzstatus

Nicotiana tabacum Linné, 1753 ist in Kroatien nicht gefährdet und nicht geschützt.



Morphologie und Größe

Habitus

Habitus, Niedersulz 08/2012
Niedersulz 10/2019
  • Große, gerade gewachsene Staude mit langen Blättern.
  • Zahlreiche Drüsenhaare, sodass die Pflanze beim Angreifen klebrig ist.
  • Höhe: bis 250 cm













Die Blüte

Blüte, Niedersulz 08/2012
  • Die 5-zählige Blüte besteht aus einer Kronröhre und den in Zipfeln endenden, verwachsenen Kronblättern
  • Der Kelch ist fast 2 cm lang, die Kelchblätter enden in charakteristischen Zipfeln.
  • Die 5 Staubblätter ragen etwas aus der Blüte heraus. Sie sind unterschiedlich groß
  • Blütezeit : Juli - September
  • Durchmesser der Blüte: 30 mm
  • Blütenfarbe: Rosa, Schlund hell









Die Frucht

Frucht, Niedersulz 08/2012
  • Die braune Kapselfrucht liegt in der Kelchröhre und öffnet sich auch dort
  • Im Inneren liegen zahlreiche Samen
  • Reifezeit: August - Oktober










Das Blatt

  • Die großen Blätter sind elliptisch. Sie sind ungestielt.


Ökologie

Auch diese Pflanze wird überwiegend von Nachtfaltern bestäubt.


Lebensraum

Der Tabak wird ausschließlich gepflanzt – in Gärten oder auf Äckern.



Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Südamerika
  • Vorkommen: Von Columbus nach Europa gebracht, mittlerweile weltweit zu finden
  • Fundort: Österreich - Niedersulz


Nutzung

Nicotiana tabacum Linné, 1753 ist nach wie vor eine beliebte Rauschpflanze.


Giftigkeit

  • Das enthaltene Gift: Die Pflanze enthält verschiedene Pyridin-Alkaloide wobei Nicotin (9 %) das wichtigste ist. Dazu kommen Asparagin, Allantoin und Betain.
  • Wirkung des Gifts: Nikotin bindet an die Rezeptoren des Parasympathikus
  • Mögliche Symptome: In hohen Dosen löst Nikotin Krämpfe sowie eine Atemlähmung aus.
  • Mögliche Dauerschäden: Für den Menschen sind 40 – 60 Gramm tödlich giftig !!! .



Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj