Anagallis foemina Miller, 1768

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Primulaceae Batsch ex Borkhausen, 1797 – Primelgewächse, jaglikovice
Zurück zur Ordnung Ericales Berchtold. & J.Presl, 1820 - Heidekrautartige, rjesolike
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zu Kroatiens Flora
Zurück zur Hauptseite


Vir 06/2011



Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Blauer Gauchheil
  • Kroatisch: modra krivičica
  • Englisch: poorman's weatherglass
  • Französisch: mouron bleu
  • Italienisch: centonchio azzurro
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: murrones
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Anagallis foemina Miller, 1768


Namensherkunft

  • Griechisch anagallic = Bescheidene


Basionym

  • Anagallis foemina Miller, 1768


Synonyme

  • Anagallis caerulea Schreb., 1771
  • Anagallis arvensis var. gentianea Beck, 1889
  • Anagallis arvensis subsp. foemina (Mill.) Schinz & Thell., 1907


Schutzstatus

Anagallis foemina Miller, 1768 ist in Kroatien nicht gefährdet und nicht geschützt.


Morphologie und Größe

Habitus

Habitus, Vir 06/2011
  • Einjährige, niedrig wachsende Pflanze
  • Stängel lange und flach
  • Höhe: bis 3 cm







Die Blüte

Blüte, Vir 06/2011
  • Die 5-strahlige Blüte sitzt auf einem kurzen Stiel in den Blattachseln.
  • Die Kronblätter sind fein gezähnelt.
  • In der Mitte sitzen dicht gedrängt weiße Futterhaare.
  • Blütezeit : Juni
  • Durchmesser der Blüte: 8 mm
  • Blütenfarbe: blau, in der Mitte und auf der Unterseite violett.








Die Frucht

  • Die Kapselfrucht besteht aus der Kammer mit den zahlreichen, winzigen Samen, die durch ein Pyxidium verschlossen ist.
  • Bei Reife wird dieser Deckel abgesprengt und die Samen verteilen sich
  • Reifezeit: Juli



Blatt und Stängel

  • Die länglich-elliptischen Blätter stehen gekreuzt gegenständig, sie sind glatt.
  • Der Stängel ist vierkantig


Ökologie


Lebensraum

  • Trockenrasen mit Kalk.
  • Anagallis foemina Miller, 1768 ist Charakterart von folgendem EUNIS-Habitat:
E1.332 - Helleno-Balkanic short grass and therophyte communities, Hellono-balkanische wärmeliebende Grasgemeinschaften


Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Mittelmeergebiet
  • Weitere Vorkommen: Vereinzelt in Mitteleuropa
  • Fundort: Kroatien - Vir









Links und Literatur

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj


  • Die Richtlinien für Kroatiens Fauna und Flora: [[1]]