Crocus tommasinianus Herbert, 1847

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück
Zurück zur Familie Iridaceae Jussieu, 1789 - Schwertliliengewächse, perunike
Zurück zur Ordnung Asparagales Link, 1829 - Spargelartiage
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zur Hauptseite


Regensburg Zentrum 03/2012



Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Elfen-Krokus
  • Kroatisch: xxx
  • Englisch: woodland crocus, Tomasini's crocus
  • Französisch: xxx
  • Italienisch: xxx
  • Slowenisch: pomladanski žafran
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: Illír sáfrány


Wissenschaftlicher Name

Crocus tommasinianus Herbert, 1847


Namensherkunft

Lateinisch crocus = Safran

Tommasinianus = zu Ehren des Wiener Botanikers Mutius von Tommasini 1794 - 1879


Basionym

  • xxx


Synonyme

  • Crocus serbicus A. Kern. ex Maw, 1881
  • Crocus vernus var. tommasinianus (Herb.) Nyman, 1882




Schutzstatus

Crocus vernus (L.) Hill, 1765 ist in Kroatien nicht geschützt.



Morphologie und Größe

Habitus

Dieser Krokus wirkt unglaublich zierlich durch die langen, schmalen Blüten.

Höhe: bis 18 cm

Die Blüte

Die Blüten sitzen auf längeren Röhren. Die Kelchblätter sind verwachsen

Blütezeit : März

Blütenfarbe: lila


Die Frucht Dieser Krokus bildet eine Kapselfrucht.


Das Blatt

Die krokusartigen Blätter erscheinen erst mit der Blüte.

Ökologie

Auch dieser Krokus ist ein wichtiger Nahrungslieferant für Bienen und Hummeln. Aber auch Schnecken verschmähen ihn nicht.

Lebensraum

Sonnige, Standorte. Kalkliebend.


Geografische Verbreitung

  • Herkunft Ungarn, Kroatien, Serbien
  • Vorkommen ganz Europa
  • Fundort Deutschland, Regensburg


Nutzung

Zierpflanze


Weitere Arten der Gattung in Kroatien

Crocus chrysanthus Herbert, 1843 - Balkankrokus
Crocus reticulatus Adams ex Stevens, 1805 - Netz-Krokus, išarani šafran
Crocus sativus Linné, 1753 - Safran, šafran
Crocus vernus (L.) Hill, 1765 - Frühlings-Krokus







Giftigkeit

Die Narben enthalten Picrocrocin (bitterer Geschmack) sowie Safranal, das ein Abbauprodukt ist.












Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj


  • Die Richtlinien für Kroatiens Fauna und Flora: [[1]]