Felicia aethiopica (Burm.f.) Grau, 1973

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Untefamilie Asteroideae (Cass.) Lindl. in Loud., 1829
Zurück zur Familie Asteraceae Bercht. & J.Presl, 1820 - Korbblütler, sucvietke
Zurück zur Ordnung Asterales Lindley, 1833 – Asternartige, zvjezdanolike
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zur Hauptseite
Zadar 08/2014


Felicia aethiopica (Burm.f.) Grau, 1973


In Zadar habe ich diese Pflanze zum ersten Mal entdeckt. Sie stammt ursprünglich aus Südafrika, wo sie trockene sandige Habitate bewohnt. Da sie den ganzen Sommer über unermüdlich blüht, wird sie gerne in Parks gepflanzt – wo ich sie auch entdeckt habe.


Felicia aethiopica (Burm.f.) Grau, 1973 - wild aster, dwarf Felicia


In Zadar I found this plant the first time. Felicia is native to South-Africa where she prefers sandy and dry habitats. As she blossoms the whole summer, she gladly is planted in parks – where I have found her.



Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: xxx
  • Kroatisch: xxx
  • Englisch: wild aster, dwarf Felicia
  • Französisch: xxx
  • Italienisch: xxx
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Felicia aethiopica (Burm.f.) Grau, 1973


Namensherkunft

Lateinisch aethiopica = aus Äthiopien stammend


Basionym

Aster aethiopicus Burm. f. 1768


Synonyme

Felicia aethiopica (Burm.f.) Bolus & Wolley-Dod ex Adamson & T.M.Salter, 1950 - unbestätigter Name/Synonym


Schutzstatus

Felicia aethiopica (Burm.f.) Grau, 1973 ist in Kroatien nicht gefährdet und nicht geschützt.


Morphologie und Größe

Habitus

Habitus, Zadar 08/2014
  • Mehrjährige Pflanze, die dichte Bestände bildet.
  • Aus einer basalen Rosette entspringen die langen Blütenstängel, die sich erst im oberen Drittel verzweigen.
  • Höhe: bis 50 cm








Die Blüte

Blüte, Zadar 08/2014
Blüte, Zadar 08/2014
  • Die Blüten stehen einzeln an einem langen Blütenstängel.
  • Sie bestehen aus langen und schmalen Zungenblüten, die den äußeren Rand bilden.
  • In der Mitte sitzen wenige gelbe Zungenblüten.
  • Eingefasst wird das Körbchen von langen und schmalen Kelchblättern.
  • Sie sind stark behaart und reichen bis zur Basis der Zungenblüten.
  • Blütezeit : Ganzjährig
  • Durchmesser der Blüte: 35 mm
  • Blütenfarbe: blau







Die Frucht

Frucht, Zadar 08/2014
  • Die Frucht ist eine Achäne.
  • Die Verbreitung erfolgt durch den Wind.
  • Reifezeit: Ab August







Blatt und Stängel

Blatt, Zadar 08/2014
  • Die ovalen Blätter stehen gekreuzt gegenständig
  • Sie sind – wie der Stängel auch – dicht und rau behaart.
  • Der Rand ist glatt, Die Spreite ist unregelmäßig gewellt.







Ökologie

Die Bestäubung erfolgt durch Bienen und Schmetterlinge


Lebensraum

Der natürliche Lebensraum sind Gebiete mit sandigem Boden mit lockerem Bewuchs von Sträuchern.

In Kroatien findet man sie kultiviert in Parks und Gärten.


Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Südafrika
  • Neue Vorkommen: Als Zierpflanze in vielen Ländern.
  • Fundort: Kroatien - Zadar



Nutzung

  • Als Zierpflanze: Da sie den ganzen Sommer blüht, wird sie gerne in Parks gepflanzt.








Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj