Tachina fera Linné, 1761

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Tachinidae Robineau-Desvoidy 1830 - Raupenfliegen, gusjeničarke
Zurück zur Ordnung Diptera Linné, 1758 - Zweiflügler, dvokrilci
Zurück zur Klasse Insecta Linné, 1758 - Insekten, kukci
Zurück zum Stamm Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer, člankonošci in Kroatien
Zurück zur Systematik der Tiere
Zurück zur Fauna Kroatiens
Zurück zur Hauptseite
Senj 04/2014

Tachina fera Linné, 1761 – Igelfliege

Die Adulten sieht man friedlich in Blüten sitzen, sie ernähren sich von Pollen. Aber ihre Larven sind nicht so vegan. Sie parasitieren Raupen verschiedener Eulenfalter, die sie von innen her auffressen.

Tachina fera Linné, 1761

The adults we can see sitting in blossoms and feeding on pollen. But their larvae are not that vegan. They parasitize caterpillars of various owlet butterflies eating them from the inside.


Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Igelfliege
  • Kroatisch: xxx
  • Englisch: xxx
  • Französisch: tachinaire, mouche des chenilles
  • Italienisch: xxx
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch kuklice červenonohá
  • Ungarisch: közönséges fürkészlégy


Wissenschaftlicher Name

Tachina fera Linné, 1761


Namensherkunft

xxx


Schutzstatzs

Tachina fera Linné, 1758 ist in Kroatien weder gefährdet noch geschützt.


Basionym

Musca fera Linné, 1758


Synonyme

  • Musca rerumbo Harris, 1780
  • Tachina virgo Meigen, 1824
  • Echinomyia tetramera Zetterstedt, 1849
  • Tachina pamirica Zimin, 1967


Morphologie und Größe

Habitus

  • Große Fliege mit breitem Abdomen, das hinten abgerundet ist.
  • Bauch und Abdomen tragen kräftige, schwarze Haare.
  • Das Zweite Flügelpaar ist zu Halteren , den Schwingkölbchen, reduziert.
  • Hinter dem sc hwarzen Scutellum liegt ein gewölbtes, oranges Postscutellum.
  • Größe:
  • Farbe: Thorax dunkelgrau mit Streifen, Scutellum schwarz, Postscutellum orange. Abdomen orange mit einem breiten, schwarzen Längsstreifen.



Lebensweise, Ernährung


Fortpflanzung, Entwicklung

  • Pro Jahr gibt es 2 Generationen, eine im April, die zweite im September.
  • Das Weibchen legt die Eier in die Nähe einer Raupe, die Junglarve saugt sich fest und ernährt sich anfangs von Gewebsflüssigkeit.
  • Später beginnt sie, die Raupe von innen her aufzufressen.


Ökologie

Die Larven von Tachina fera Linné, 1761 parasitieren in verschiedenen Arten der Überfamilie Noctuoidea Latreille, 1809 - Eulenfalter:

✔ Ceramica pisi Linné, 1758 - Erbseneule
✔ Cosmia trapezina Linné, 1758 – Trapezeule
✔ Orthosia cerasi Fabricius, 1775 – Rundflügel-Kätzcheneule
✔ Orthosia crudaDenis & Schiffermüller, 1775 – Kleine Kätzcheneule


Lebensraum

  • Wiesen mit zahlreichen Blumen, Waldränder


Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Europa
  • Weitere Vorkommen: nn
  • Fundort: Kroatien - Senj












Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj