Chamaepsila rosae Fabricius, 1794

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Ordnung Diptera Linné, 1758 - Zweiflügler, dvokrilci
Zurück zur Klasse Insecta Linné, 1758 - Insekten, kukci
Zurück zum Stamm Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer, člankonošci in Kroatien
Zurück zur Systematik der Tiere
Zurück zur Fauna Kroatiens
Zurück zur Hauptseite


Heselbach 11/2013



Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Karottenfliege, Möhrenfliege
  • Kroatisch: mrkvina muha
  • Englisch: carrot fly
  • Französisch: mouche de la carotte
  • Italienisch: mosca della carota
  • Slowenisch: zelenina listna muha
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch pochmurnatka mrkvová
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Chamaepsila rosae Fabricius, 1794


Namensherkunft

  • Lateinisch roseae = rosafarben


Schutzstatus

Chamaepsila rosae Fabricius, 1794 in Kroatien weder gefährdet noch geschützt.

Basionym

  • Musca rosae Fabricius, 1794



Synonyme

  • Chamaepsila hennigi Thompson & Pont, 1994
  • Chamaepsila rosae (Fabricius, 1794)
  • Psila rosae Fabricius, 1794


Morphologie und Größe

  • Kleine, glänzende Fliege
  • Abdomen langgezogen
  • Flügel transparent, Adern gelblich
  • Das Zweite Flügelpaar ist zu Halteren , den Schwingkölbchen, reduziert.
  • Größe:
Larve: 6 - 7 mm
Imago: 4 – 5 mm
  • Farbe: Körper glänzend schwarz, Beine gelblich, Flügel transparent. Kopf orange. Larve weiß.



Lebensweise, Ernährung

  • Hauptaktivität: Juli - Oktober



Fortpflanzung, Entwicklung

  • Im Frühjahr schlüpfen die Fliegen, die Puppe ist das Überwinterungsstadium.
  • Die Weibchen legen die Eier in den Boden direkt neben einer Futterpflanze. Nach etwa 10 Tagen schlüpfen die Jungraupen.
  • Diese machen sich auf zu ihrer Wurzel und bohren sich ein. Im Laufe ihres einmonatigen Larvalstadiums formen sie verzweigte Gänge im Rand der Wurzel.


Ökologie

  • Die Larven werden gelegentlich von dem Nematoden Steinernema feltiae parasitiert.


Lebensraum

  • Äcker, Felder, Gärten, Wiesen


Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Europa
  • Weitere Vorkommen: in den USA invasiv
  • Fundort: Zadar












Weiterführende Literatur und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj