Graphosoma semipunctatum Fabricius, 1775

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Pentatomidae Leach, 1815 - Baumwanzen smrdljive stjenice
Zurück zur Unterordnung Heteroptera Latreille, 1810 - Wanzen, stjenice
Zurück zur Ordnung Hemiptera Linné, 1758 - Schnabelkerfen, polukrilci
Zurück zur Klasse Insecta Linné, 1758 - Insekten, kukci
Zurück zum Stamm Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer, člankonošci
Zurück zur Systematik der Tiere
Zurück zur Fauna Kroatiens
Zurück zur Hauptseite


Vir 09/2011

Graphosoma semipunctatum Fabricius, 1775 - Fleckige Streifenwanze

Die größere Verwandte der Streifenwanze ist in Südeuropa zu Hause. Auch ihr Kleid leuchtet kräftig rot, neben den schwarzen Streifen steht sie aber auf ihrem Halsschild eher auf Punkte. Die adulten Tiere lieben aromatische Pflanzensäfte und saugen am liebsten an den Samen verschiedener Doldenblütler wie Foeniculum vulgare Miller, 1768 - Fenchel, obični koromač und Petroselinum crispum (Miller) Nyman, 1882 - Petersil, peršin.


Graphosoma semipunctatum Fabricius, 1775 - half-spotted stink bug

The larger relative of the red and black striped stink bug lives in Southern Europe. Even her dress shines in a strong red, beneath the black stripes on her wings she prefers black dots on the pronotum. The adults love to drink aromatic juices of plants and preferably they suck on the seeds of different umbellifers as fennel or parsley.


Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Fleckige Streifenwanze
  • Kroatisch: xxx
  • Englisch: half-spotted stink bug
  • Französisch: graphosome ponctué, pentatome ponctué
  • Italienisch: xxx
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: xinxa puntejada, chinche punteada
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Graphosoma semipunctatum Fabricius, 1775


Namensherkunft

Griechisch graphe = Zeichnung

Griechisch soma = Körper

Lateinisch semipunctatum = halb punktiert


Schutzstatzs

Graphosoma semipunctatum Fabricius, 1775 ist in Kroatien weder gefährdet noch geschützt.

Basionym

  • Cimex semipunctatum Fabricius, 1775


Synonyme

  • Graphosoma wilsoni A. White, 1839
  • Scutellera semipunctata var. persica Ferrari, 1874
  • Graphosoma creticum Horvath, 1909


Morphologie und Größe

Habitus Adultus

  • Große und sehr breite Wanze mit auffallendem, gewölbtem Scutellum.
  • Elytren breit und steif, Hinterflügel häutig.
  • Das Mundwerkzeug ist stechend-saugend ist zu einem Stechrüssel umgebaut.
  • Sie hat Stinkdrüsen.
  • Größe: 14 mm
  • Farbe: Oberseite rot mit schwarzen Streifen, Unterseite rot mit schwarzen Punkten. Die Beine und die Antennen sind schwarz.

Habitus Larve

  • Die Larven wachsen langsam heran und häuten sich von Zeit zu Zeit.
  • Erst zur letzten Häutung werden die Flügel ausgebildet.
  • Größe:
  • Farbe: Cremeweiß mit brauner Zeichnung. Antennen grau mit schwarzen Spitzen.


Lebensweise, Ernährung

Graphosoma semipunctatum Fabricius, 1775 lebt phytophag. Die ausgewachsenen Wanzen stechen bevorzugt die Samen verschiedener Arten der Apiaceae Lindley, 1836 - Doldenblüter, štitarke an und saugen den Pflanzensaft:

Foeniculum vulgare Miller, 1768 - Fenchel, obični koromač
Tordylium apulum Linné, 1753 - Apulischer Zirmet, apulijska orjašica
Daucus carota Linné, 1753 - Wilde Möhre, mrkva
Daucus carota Linné subsp. maritimus (Lamarck) Battandier, 1889
Eryngium amethystinum Linné, 1753 - Stahlblauer Mannstreu, modri kotrljan
Eryngium campestre Linné, 1753 - Feld-Mannstreu, poljski kotrljan


Fortpflanzung, Entwicklung

Vir 09/2016
  • Die Paarung findet im Frühsommer auf den Wirtspflanzen statt, dort werden auch die Eier abgelegt.
  • Die Wanzen durchlaufen eine hemimetabole Entwicklung
  • Der Adultus überwintert im Boden.





Ökologie

Die Wespe Trissolcus basalis Wollaston, 1858 aus der Ordnung Hymenoptera Linné, 1758 - Hautflügler, opnokrilci parasitiert in den Eiern verschiedener Wanzen. So auch in dieser.


Lebensraum


Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Mittelmeerraum
  • Weitere Vorkommen: nn
  • Fundort: Kroatien – Vir












Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj