Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Basionym)
(Wissenschaftlicher Name)
 
Zeile 70: Zeile 70:
 
   
 
   
 
*Chouardia lakusicii (Šilić) Speta, 1998: endemisch in den Dinariden
 
*Chouardia lakusicii (Šilić) Speta, 1998: endemisch in den Dinariden
*Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998: Slowenien, '''Kroatien''', Montenegro, Albanien und Serbien
+
*Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998 - lakušićev procjepak: Slowenien, '''Kroatien''', Montenegro, Albanien und Serbien
  
  

Aktuelle Version vom 25. September 2021, 21:06 Uhr

Navigation
Zurück
Zurück zur Familie Asparagaceae Jussieu, 1789 - Spargelgewächse, šparogovke
Zurück zur Ordnung Asparagales Link, 1829 - Spargelartiage, šparogolike
Zurück zur Gruppe Monokotyledonen - Einkeimblättrige, jednosupnice
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zur Hauptseite



Vrsi 05/2015



Systematik



Trivialnamen

  • Deutsch: Amethyst-Blaustern, Wiesen-Blaustern
  • Kroatisch: livadni procjepak, lučika, kapula divja
  • Englisch: Dalmatian Scilla
  • Französisch: xxx
  • Italienisch: Scilla di Litardiere
  • Slowenisch: travniška morska čebulica
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998


  • Die Gattung Chouardia Speta, 1998 ist laut Wikispecies nicht existent.
  • Theplantlist sieht sie als Basionym von Scilla:
Theplantlist
  • Laut tropicos gibt es die Gattung Chouardia Speta, 1998 mit 2 Arten:
tropicos
  • Chouardia lakusicii (Šilić) Speta, 1998: endemisch in den Dinariden
  • Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998 - lakušićev procjepak: Slowenien, Kroatien, Montenegro, Albanien und Serbien


  • Im Dezember 2012 erschien eine Veröffentlichung und bespricht auch das Thema, welcher Gattung die beiden Arten zugehören:
Ruščić, M., Jasprica, N. & Nikolić, T.: Chouardia lakusicii (Šilić) Speta (Hyacinthaceae) in Croatian flora. Nat. Croat., Vol. 21, No. 2, 373–380, 2012, Zagreb



Namensherkunft

Chouardia als Erinnerung an den französischen Botaniker Pierre Chouard, 1903 - 1983

litardierei nach dem französischen Botaniker René Verriet de Litardière, 1888 - 1957



Basionym

  • Scilla litardierei Breistr., 1957


Synonyme

  • Scilla amethystina Visiani, 1829
  • Scilla italica Host, 1827


Schutzstatus

  • Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998 und Chouardia lakusicii (Šilić) Speta, 1998 sind in Kroatien nicht geschützt
  • Gefährdete Pflanze. In der Roten Liste Kroatiens hat xx den Status NT


Morphologie und Größe

Habitus

Habitus, Vrsi 05/2015
Habitus, Privlaka 15/2017


  • Chouardia bildet aus einer bodenständigen Rosette lange, schlanke Stiele auf denen die Blütenähre sitzt.
  • Sie ist mehrjährig.
  • Speicherorgan ist eine Zwiebel .
  • Höhe: bis 50 cm








Die Blüte

Blüte, Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998 Privlaka 04/2014
  • Die zahlreichen Blüten sitzen auf langen, nach oben gerichteten Stängeln.
  • Die Blüte besteht aus 6 blauen Kronblättern und den dunkelvioletten Staubgefäßen.
  • Die Deckblätter sind klein.
  • Blütezeit : April - Mai
  • Blütenfarbe: blau





















Blatt und Stängel

Privlaka 05/2021
Blatt, Privlaka 04/2014
  • Die Blätter sind schmal und lang.
  • Sie tragen keine Haare und sind ähnlich wie eine Regenrinne geformt.









Ökologie und Lebensraum

Blüte, Vrsi 05/2015
  • Feuchte Wiesen, die zumindest einmal im Jahr überschwemmt werden. Auf karstigem Boden.










  • Oft vergesellschaftet mit:
Filipendulla vulgaris Moench, 1794 - Kleines Mädesüß
✔ Carex
Scirpoides holoschoenus Linné, 1753 - Kugelsimse
Anacamptis pyramidalis (L.) Richard, 1817 - Pyramiden-Orchidee, piramidasti pilovec
Anacamptis coriophora (L.) R.M. Bateman, Pridgeon & M.W. Chase, 1997 - Wohlriechendes Wanzen - Knabenkraut, kožasti kaćun
Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997 - Lockerblütiges Knabenkraut, rahlocvjetni kaćun
Aristolochia rotunda Linné, 1753 - Rundknollige Osterluzei, okruglolisna vučja stopa
Polygala vulgaris Linné, 1753 - Gewöhnliche Kreuzblume, obični krestušac


  • Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998 ist Charakterart ist Charakterart von folgendem EUNIS-Habitat:
✔ Annex I habitat type (code 6540) - Sub-Mediterranean grasslands of the Molinio-Hordeion secalini



Geografische Verbreitung

Die Daten über das Vorkommen sind eher mager.

2007 wurde in der Zeitschrift Knjiga sažetaka 2. hrvatskog botaničkog kongresa s međunarodnim sudjelovanjem eine kurze Aufstellung veröffentlicht. Demnach ist Chouardia in ganz Dalmatien und auch tlw. Im Hinterland verbreitet.

Eine Verbreitungskarte findet man auf der Seite IUCN Red List. Link ( → siehe Weiterführende Literatur und Quellen).

  • Herkunft: Kroatien, Slowenien, Albanien, Montenegro
  • Vorkommen: Kroatien, Slowenien, Albanien, Montenegro



Nutzung

Es ist keine Nutzung von Chouardia litardierei (Breistr.) Speta, 1998 bekannt.


Weiterführende Literatur und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj







  • Antun Alegro, Sandro Bogdanović, Igor Boršić 2007: Rasprostranjenost i staništa procjepka (Chouardia litardierei (Breistr.) Speta (=Scilla litardierei Breistr., S. pratensis Walds. et Kit.), Hyacinthaceae) u Hrvatskoj. Hrvatsko botaničko društvo, 2007. str. 67-68