Vinca minor Linné, 1753

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Apocynaceae Jussieu, 1789 - Hundsgiftgewächse, naherice
Zurück zur Ordnung Gentianales Lindley, 1833 - Enzianartige, sirištarolike
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zu Kroatiens Flora
Zurück zur Hauptseite


Heselbach 10/2013



Systematik

Trivialnamen

  • Deutsch: Kleines Immergrün
  • Kroatisch: mali zimzelen, mala pavenka
  • Englisch: running myrtle, lesser periwinkle
  • Französisch: petite pervenche, bergère, pucelage, violette de serpent, violette des sorciers, pervenche mineure
  • Italienisch: pervinca minore
  • Slowenisch: navadni zimzelen
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch menší barvínek, menší brčál, barvínek
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Vinca minor Linné, 1753


Namensherkunft

Lateinisch vincere = besiegen

Lateinisch minor = kleiner


Basionym

Synonyme

  • Pervinca heterophyla Rafinesque, 1840
  • Pervinca minor (L.) Garsault, 1764
  • Pervinca repens Rafinesque, 1840



Schutzstatus

Vinca minor Linné, 1753 ist nicht geschützt


Morphologie und Größe

Habitus


Habitus, Heselbach 10/2013


Vinca minor wächst im Gegensatz zur großen Schwester kriechend. Dabei können die Triebe bis zu 2 m lang werden.


Höhe: bis 10 cm







Die Blüte

Blüten, Heselbach 10/2013


Die Blüten sind gestielt und haben 5 Kronblätter. In der Mitte liegt um die Staubbeutel ein kleiner Blütenkelch.

Die Blüten selbst sind blau, sie stehen zu mehreren wobei maximal zwei gleichzeitig aufblühen. Sie sind bei der Wildform deutlich kleiner als die Blüten des Großen Immergrüns.



Blütezeit ist Juni bis Oktober

Blütenfarbe: blau






Die Frucht

Vinca bildet Balgfrüchte.



Das Blatt

Blätter, Heselbach 10/2013



Die dunkelgrünen Blätter stehen gegenständig. Sie sind dick und derb. Sie sind im Umriss elliptisch.

Sie sind gestielt und besitzen einen glatten Rand.







Ökologie

  • Vinca ist Wirt für den Rostpilz Puccinia vincae (DC.) Plowr. 1836.

Lebensraum

Vinca minor wächst in Mischwäldern und braucht nährstoffreiche Böden sowie wenig direkte Sonne.


Geografische Verbreitung

  • Mitteleuropa, Südeuropa
  • Kroatien
  • Vir

Nutzung

Vinca minor ist eine häufige Zierpflanze. Sie wird als Bodendecker verwendet.

Es ist aber auch eine alte Heilpflanze, die bereits von Dioskurides bei Diarrhoea empfohlen hat. Und als Hexenkraut hat es beim Räuchern Kinder vor eben Hexen geschützt.

Giftigkeit

Vinca minor enthält in den oberirdischen Teilen das Alkaloid Vincamin. Dieses wirkt blutdrucksenkend. Es wird aber auch bei zerebralen Durchblutungsstörungen gegeben.

Links und Literatur

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj