Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Orchidaceae Jussieu, 1789 - Orchideengewächse, kačunovice
Zurück zur Ordnung Asparagales Link, 1829 - Spargelartige
Zurück zur Gruppe Gruppe Monokotyledonen - Einkeimblättrige, jednosupnice
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zu Kroatiens Flora
Zurück zur Hauptseite



Privlaka 05/2013



Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997 - Lockerblütiges Knabenkraut, rahlocvjetni kaćun

Eine in Mitteleuropa fast ausgestorbene Orchidee ist in Kroatien noch häufiger zu finden: Das Lockerblütige Knabenkraut, rahlocvjetni kaćun. Ihr Habitat sind meernahe Feuchtwiesen, wo sie ab April ihre Blüten öffnet.


Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997 - loose-flowered orchid, rahlocvjetni kaćun

An orchid which is almost extincted in Central Europe you can find in Croatia, especially in Privlaka: the loose-flowered orchid lives in wet meadows which are close too the sea. From April she opens her pink blossoms.



Systematik

Klasse Magnoliopsida Brongniart, 1843

  • Unterfamilie Orchidoideae Lindley. 1826
  • Tribus Orchideae Vermeulen, 1977
  • Subtribus Orchidinae Verneulen, 1977
  • Gattung Anacamptis Richard, 1818 - Hundswurzen, vratiželja



Trivialnamen

  • Deutsch: Lockerblütiges Knabenkraut
  • Kroatisch: rahlocvjetni kaćun
  • Englisch: loose-flowered orchid, green-winged meadow orchid
  • Französisch: orchis à fleurs lâches
  • Italienisch: orchide acquatica, galletto di palude
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997


Namensherkunft

Griechisch anakamptein = zurückgebogen. Dies bezieht sich auf die Unterlippe, die stark nach hinten gerichtet ist.


Basionym

  • Orchis laxiflora Lamarck, 1779


Synonyme

  • Herorchis laxiflora (Lam.) D.Tyteca & E.Klein
  • Orchis ambigua Degl. ex Le Gall, 1852
  • Orchis ensifolia Vill., 1787
  • Orchis mediterranea Tenore, 1831


Schutzstatus

Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997 ist in Kroatien steng geschützt.

Status: Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997 gilt in Europa als stark gefährdet.


Morphologie und Größe

Habitus

  • Höhe: bis 60 cm
  • Auf einem langen, schlanken Stängel sind die Blüten locker angeordnet.
  • Im unteren Drittel liegen Laubblätter dicht an.












Die Blüte


  • Die Blüten und der Stängel sind purpurrot bis pink gefärbt. Rachen und Unterlippe innen sind weiß. Die Hochblätter sind ebenfalls purpurn.
  • Der Sporn ist fast senkrecht nach oben gerichtet und ist am Ende mittig eingedrückt
  • Staubgefäße kürzer als die Kronblätter
  • Blütezeit : April - Mai

Das Blatt und Stängel

Blatt, Privlaka 05/2017
Stängel, Privlaka 05/2017
  • Der Stängel ist vierkantig, glatt und schlank. Er ist im oberen Bereich ebenfalls purpurn gefärbt.
  • Die Blätter sind basal als Rosette angelegt und sind parallelnervig.
  • Sie laufen gegen Ende spitz zu.











Ökologie

Grbe 05/2017


  • Diese Orchidee ist ein typischer Bewohner sumpfiger Wiesen und dort vergesellschaftet mit dem Gemeinen Mädesüß.








Lebensraum

  • Bezüglich ihres Lebensraums ist sie sehr anspruchsvoll: sie liebt staunasse Böden, sumpfige Wiesen und kalkarmes Terrain.
  • Anacamptis laxiflora (Lam.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase, 1997 ist Charakterart von folgendem EUNIS-Habitat:
E1.332 - Helleno-Balkanic short grass and therophyte communities, Hellono-balkanische wärmeliebende Grasgemeinschaften



Geografische Verbreitung

  • Herkunft Mitteleuropa (hier fast ausgestorben), Südeuropa, Asien
  • Vorkommen Südeuropa


Nutzung

Es ist keine Nutzung von xxx bekannt.


Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj


  • Die Richtlinien für Kroatiens Fauna und Flora: [[1]]