Althaea officinalis Linné, 1753

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Familie Malvaceae Jussieu, 1789 - Malvengewächse, sljezovi
Zurück zur Ordnung Malvales Dumortier, 1829 - Malvenartige, sljezolike
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zu Kroatiens Flora
Zurück zur Hauptseite

Althaea officinalis Linné, 1753 - Eibisch, bijeli sljez

Am Vraner See findet man nicht nur verschiedene historische Gebäude. Hier habe ich auch ein mittlerweile stark gefährdetes Habitat gefunden, dass durch einen hohen Bestand an Eibisch gekennzeichnet ist. Der Eibisch ist eine alte Heilpflanze, deren wirksame Inhaltsstoffe vor allem im Schleim enthalten sind. Die Wurzeln, Blätter und Blüten werden sowohl frisch als auch getrocknet verwendet.


Althaea officinalis Linné, 1753 - marsh-mallow, bijeli sljez

At the Lake Vrana you cannot find only historic buildings. Here, I found a habitat which is in the meantime critically endangered. The main plants is marsh-mallow. It is an old medical plant and their mucus contains the high active substances. Roots, leaves and bloosom are uses both fresh and dried.


Systematik


Trivialnamen

  • Deutsch: Eibisch, Samtpappel,
  • Kroatisch: bijeli sljez, ljekoviti bijeli sljez
  • Englisch: marsh-mallow
  • Französisch: guimauve officinale, mauve blanche
  • Italienisch: altea comune, bismalva, bonavischio, malvavischio
  • Slowenisch: navadni slez
  • Spanisch: malvavisco, nismalva
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: orvosi ziliz, fehérmályva


Wissenschaftlicher Name

Althaea officinalis Linné, 1753


Namensherkunft

Griechisch althaea = Heilend

Lateinisch officinalis = gewöhnlich


Basionym

Althaea officinalis Linné, 1753


Synonyme

  • Malva maritima Salisbury, 1796
  • Althaea sublobata Stokes, 1812
  • Althaea multiflora Rchb. ex Regel, 1867


Schutzstatus

Althaea officinalis Linné, 1753 ist in Kroatien nicht gefährdet und nicht geschützt. Allerdings ist das Habitat stark gefährdet.


Morphologie und Größe

Habitus

Habitus, Vransko Jezero 07/2014
Habitus, Vransko Jezero 07/2014
  • Diese mehrjährige Pflanze wächst aufrecht , alle Teile sind dicht weiß behaart.
  • Höhe: bis 180 cm








Die Blüte

Althaea officinalis Linné, 1753 Vran 140715 4960 d

  • Die Blüten sitzen einzeln oder als Paar in den Blattachseln. Sie sind gestielt.
  • 2 Kreise Kelchblätter umschließen die Blüte. Sie sind behaart.
  • Die 5 Kronblätter sind breit spatelig, an der Basis schmal.
  • Die zahlreichen, dunkelvioletten Staubgefäße sind zu einer Columna verwachsen.
  • Blütezeit : Juli bis August
  • Durchmesser der Blüte: 30 mm
  • Blütenfarbe: Fliederfarben mit dunklen Adern


Die Frucht

  • Die Spaltfrucht zerfällt bei der Reife in zahlreiche Einzelfrüchte.
  • Reifezeit: ab September


Blatt und Stängel

Blatt, Vransko Jezero 07/2014
Stängel, Vransko Jezero 07/2014
  • Die Blattspreite ist länglich eiförmig, die Lappen sind nicht sehr ausgeprägt.
  • Der Stiel ist kreisrunf.
  • Blatt und Stängel sind dicht behaart und wirken grau.






Ökologie

Acontia lucida Hufnagel, 1767 - Malven-Eule, Familie Noctuidae Latreille, 1809 - Eulenfalter, sovice
Vanessa cardui Linné, 1758 - Distelfalter, stričkovac, Familie Nymphalidae Rafinesque, 1815 - Edelfalter, šarenci, riđe
✔ Pyrgus carthami Hübner, 1813 – Dunkelbrauner Dickkopffalter, Familie Hesperiidae Latreille, 1809 - Dickkopffalter, debeloglavci


Lebensraum

  • Althaea officinalis Linné, 1753 bevorzugt gewässernahe Habitate in der Nähe vom Meer. So findet man den Eibisch am Mittelmeer oft direkt ab der Küste oder, wie hier am Vrana See, zumindest in Küstennähe.
  • Althaea officinalis Linné, 1753 ist Charakterart von folgendem stark gefährdetem EUNIS-Habitat:
✔ E5.4113 - Althaea officinalis screens


Geografische Verbreitung

  • Herkunft: Südost-Europa
  • Vorkommen: Europa, Asien, Nordafrika, USA.
  • Fundort: Kroatien – Vransko Jezero


Nutzung

  • Als Heilpflanze: Der Arzneieibisch ist eine der ältesten medizinisch verwendeten Pflanzen. Wurzel (mit dem höchsten Gehalt an Schleimstoffen), Blätter und Blüten werden sowohl frisch als auch getrocknet verwendet.
  • Der Schleim besteht aus Pektin, Stärke und Asparagin. Er ist wundheilend, entzündungshemmend. Deshalb wird ein Sud auf Schürfwunden aufgetragen bzw. ein Tee bei Erkrankungen der Atemwege gegeben.
  • Essbare Pflanzen in Kroatien: Aus den Wurzeln wurde früher die Basis für Marsh-Mallows gekocht.









Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj