Allium incensiodorum Radić, 1994

Aus Kroatiens Fauna und Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Zurück zur Familie Amaryllidaceae Saint-Hilaire, 1805 - Amaryllisgewächse, sunovratke
Zurück zur Ordnung Asparagales Link, 1829 – Spargelartiage, šparogolike
Zurück zur Gruppe Monokotyledonen - Einkeimblättrige, jednosupnice
Zurück zur Systematik der Pflanzen
Zurück zur Hauptseite




Vir 09/2013



Systematik



Trivialnamen

  • Deutsch: xxx
  • Kroatisch: aromatični luk
  • Englisch: xxx
  • Französisch: xxx
  • Italienisch: xxx
  • Slowenisch: xxx
  • Spanisch: xxx
  • Tschechisch xxx
  • Ungarisch: xxx


Wissenschaftlicher Name

Allium incensiodorum Radić, 1994

Laut The Plant List ist dieser Name noch nicht bestätigt.

Diese Pflanze ist in Kroatien endemisch.



Namensherkunft

Lateinisch allium = Knoblauch, Lauch

Lateinisch incensio = Brand, ev. Räucherwerk


Basionym

  • Allium incensiodorum Radić, 1994


Synonyme

Es sind keine Synonyme von Allium incensiodorum Radić, 1994 bekannt.


Schutzstatus

  • Allium incensiodorum Radić, 1994 ist in Kroatien nicht geschützt.
  • Das Sammeln und der Handel mit Allium incensiodorum Radić, 1994 ist reglementiert durch Artikel 62, Absatz 3 des Naturschutzgesetzes (Amtsblatt 162/03) und Artikel 15, Absatz 2. Erlassen vom Kulturministerium Kroatien (MINISTARSTVO KULTURE). Dieser Lauch gehört zu den streng geschützten Arten.


Morphologie und Größe

Habitus

Habitus, Vir 09/2013


  • Dieser Lauch ist niedrigwachsend.
  • Pro Rosette entspringen mehrere Blütenstängel
  • Höhe: bis 25 cm











Die Blüte

Die zartlila Blüten stehen in zahlreich in einer endständigen Dolde.

Die Staubgefäße sind deutlich länger als die Kronblätter.

Im September überzieht er die Insel Vir mit einem violetten Kleid und bietet den Insekten Nahrung.


Blütezeit : September

Blütenfarbe: helllila

Die Frucht

In den Kapselfrüchten sitzen je 6 Samenkörner.

Das Blatt

Sie wachsen zentral aus einer Rosette, sind flach linealisch und in sich gedreht.

Auf der Unterseite verläuft entlang der Mitte ein Kiel. Die Seiten sind gekantet.

Der Stängel

Stängel, Vir 11/2012

Er ist fest und kantig.











Ökologie

Von und in ihm leben zahlreiche Insekten.


Lebensraum


Geografische Verbreitung

  • Vorkommen Kroatien, Dalmatien


Nutzung

Keine bekannt.

Links und Quellen

© Kroatiens Fauna und Flora, fauna i flora u Hrvatskoj


  • Die Richtlinien für Kroatiens Fauna und Flora: [[1]]